Im Jahr 2006 wurde das Kunsthaus Viernheim mit HEIMSPIEL eröffnet. Damals haben sich Bild. Künstler, Musiker und Literaten, die in Viernheim lebten und arbeiteten, einem breiten Publikum vielbeachtet vorgestellt.

Jetzt nach über einem Jahrzehnt wollen wir mit HEIMSPIEL 2.0 wieder mal schauen, wie sich die regionale Kunstszene in Viernheim entwickelt hat. Dabei haben wir diesmal den Schwerpunkt auf die Bildende Kunst gelegt und die wichtigsten Protagonist/-innen Viernheims dazu eingeladen:

Kurt Adam Arnold, Ina Dewald, Ingrid Schäfer-Kott, Roland Schmiddem und Ekkehard Vree. Außerdem zeigen wir Arbeiten, des erst kürzlich verstorbenen Stefan Birker.

Als Besonderheit wird im Kunsthaus das neue KUNSTCAFE eröffnet, das samstags, während der Ausstellungszeiten geöffnet sein wird. Dort bieten wir im Rahmen von HEIMSPIEL 2.0 eine offene Bühne, wo sich die Möglichkeit für Musiker, Literaten u.ä. bietet, sich und Ihre Arbeit vorzustellen.

 

Eröffnung: Freitag, 2. Februar 2017, 19:00 Uhr
im Kunsthaus Viernheim
Begrüßung: Fritz Stier (Kunstverein Viernheim)
Grußwort: Matthias Baaß (Bürgermeister der Stadt Viernheim)
Einführung: Dr. Stefan Ackermann (Kunsthistoriker)

Dauer: 02.02. - 04.03.2017

.

Kunstverein Viernheim  c/o Kunsthaus Viernheim:
Rathausstr. 36, 68519 Viernheim
Tel. 06204 6080369 oder 0621 4549080
Öffnungszeiten:
Do + Fr  15:00 – 18:00 Uhr / Sa 10 - 13 Uhr incl. Kunstcafe

 

 

 

Ausstellende Künstler/-innen:

Kurt Adam Arnold
Stefan Birker
Ina Dewald
Ingrid Schäfer-Kott
Roland Schmiddem
Ekkehard Vree